Gemeindebrief

Möchten Sie mit uns durch Israel reisen?


GEMEINDEBRIEF

September Oktober 2019

Bemüht euch daher um ein klares, nüchternes Denken und um Selbstbeherrschung. Setzt eure ganze Hoffnung auf die Gnade, die euch bei der Wiederkehr von Jesus Christus erwartet.

1. Petrus 1,13

Angedacht...

Denn aus Gande seid ihr errettet duch den Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Denn wir sind seine Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln.

Epheser 2,8-10

Paulus, der viele Briefe der Bibel schrieb, wusste sehr gut, was Gnade ist. Er war ein Verfolger der Gemeinde Jesu, doch als Jesus ihm begegnete, wurde er zu einem unermüdlichen Prediger des Evangeliums. Er schätzte sehr, was er durch die Gnade Gottes bekommen und wie diese Gnade sein Leben verändert hatte…

Aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr gerettet.

Epheser 2,4-5

Die Gnade – sie ist mehr als nur Vergebung oder Mitleid. Gnade ist auch unsere Rettung aus der Sklaverei der Sünde. Jeder Mensch, der Gottes Liebe noch nicht angenommen hat, lebt in Schuld, Sünde und Trennung von seinem Schöpfer. Ohne diese Gnade wird jeder Mensch früher oder später das Ziel des Lebens verfehlen. Die Gnade ist uns geschenkt, durch unseren Retter und Heiland – Jesus Christus!

Denn es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen und erzieht uns, dass wir absagen dem gottlosen Wesen und den weltlichen Begierden und besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben.

2. Timotheus 1,9

Wir sind durch die Gnade Gottes gerufene und berufene Menschen, nicht von irgendjemandem, sondern von Gott selbst. Er hat auf uns seinen Finger gelegt und gesagt: „Dich will ich in meinem Reich haben!“ Unsere Namen sind dem Himmel bekannt, weil wir zu der großen Familie Gottes gehören.

Und achtet darauf, dass nicht jemand die Gnade Gottes versäumt, dass nicht etwa eine bittere Wurzel aufwächst und Unheil anrichtet und viele durch diese befleckt werden.

Hebräer 12,15

An der Gnade Gottes kann man jedoch auch vorbeigehen. Die Gnade Gottes kann man durch eine bittere Wurzel im Herzen missachten. Es kann Kritik, Unvergebenheit, Verleumdung, Rebellion, böses Geschwätz, … sein, das heute viel Unheil im Leben vieler Menschen anrichtet. Das Kreuz auf Golgatha – der liebevolle Ausdruck der Gnade Gottes! Golgatha ist der Ort, wo uns die Gnade geschenkt wurde. Es hat den Sohn Gottes alles gekostet, sein ganzes Leben. Unser Land soll von dieser Gnade hören. Jeder Mensch ist eingeladen. Die Gnade reicht für alle, ohne Ausnahme!

In Liebe

Paul Rotfuss

Zeugnisse

In unserem Gemeindebrief erzählen immer wieder Glaubensgeschwister, wie sie Gott in ihrem Leben erlebt haben. Diese Berichte sind auf der Seite Zeugnisse zu finden.

© 2019 Agape CIG