Arthur Hauk


ZEUGNIS

Von Arthur Hauk

Ich habe die Welt ganz ausprobiert, doch nichts hat mich erfüllt. 2014 wurde ich von einer Predigt so berührt, und wollte mehr. Am Ende des Gottesdienstes, kam dann ein Aufruf: „Will jemand sein Leben Jesus abgeben“? Da wurde ich vom Heiligen Geist so bewegt, ging vor und habe mein Leben mit einem Übergabegebet Jesus abgegeben. Aus Gehorsam habe ich mich für die Untertauchtaufe entschieden, weil es in der Bibel so steht. Es wurde mir klar, dass die Begießungstaufe als Baby falsch war, da es unbiblisch ist. Trotz der wahren Taufe war ich immer noch voller Sünde. Dachte aber, ich wäre am Ziel angekommen. Ich kannte Jesus immer noch nicht. Als ich dann irgendwann mal angefangen habe, die Bibel zu lesen, wurde alles anders. Obwohl ich jedes Mal nach 5 Minuten eingeschlafen war, und alles vergas. Es kamen nur noch neue Fragen auf. Aber das Wort schlief nicht und arbeitete in meinem Herzen. Ich war also bekehrt und getauft. Aber mein Leben ging mit Familie, Arbeit usw. immer weiter den Berg abwärts. Ich war am Ende. Was sollte ich nur tun? Mir wurde klar, dass mir die Buße und Umkehr fehlten, weil sich mein Leben bis auf Sonntagmorgen von 10:13 Uhr bis 12:00 Uhr nicht verändert hatte. Ich hatte keinen Lebenswandel. Als ich meinen Bruder fragte, sagte er: „Bete zu Jesus, um ein reines und ungeteiltes Herz“. Ich war ganz alleine mit Jesus. Ich betete: Jesus, du siehst mein Leben, ich habe alles vermasselt. Vergib mir bitte meine Sünden. Ich brauche dich. Hilf mir bitte. Gib mir ein reines und ungeteiltes Herz, HERR Jesus. Welches Dir nachfolgt. Ich will nicht mehr, was ich will. Von nun an will ich tun, was du willst. Nimm mein Leben ganz hin und gebrauche es. Es kamen kein Blitz und kein Donner.

Aber nach ein paar Tagen, wollte ich mit meinem illegalen Auto von zu Hause wegfahren, doch ich kam nur 10 Meter bis kurz vor die Straße. Plötzlich kam der Heilige Geist über mich, nahm mir den Schleier von den Augen, und zeigte mir liebevoll auf, wie sündig ich noch bin. Es war wie eine Blockade. Ich konnte nicht mit dem illegalen Auto weiterfahren. Ich habe den Rückwärts Gang eingelegt, und fuhr in die Garage. Da kehrte ich wirklich um. Nicht nur mit dem Mund, sondern mit der Tat. Von dem Tag an, konnte ich nicht mehr absichtlich sündigen, egal ob es kleine oder große Sünden waren. Der Heilige Geist machte mir jeden Tag neue Dinge in meinem Leben auf, wo ich noch Buße tun sollte. Ich folgte dem Rat des Heiligen Geistes und kam vor Jesus Kreuz im Gebet und bekannte meine Sünden laut. Habe mich bei sehr vielen Menschen entschuldigt, an denen ich schuldig geworden bin. Jesus hat mir alles vergeben und die Menschen auch. Nun war ich wiedergeboren, das alte war nicht mehr. Der Heilige Geist zeigte mir auch alle Dinge, die ich noch zu Hause hatte, die Jesus nicht ehrten.

Alle diese Sachen, ungeachtet dessen, welchen Wert sie hatten, habe ich darauf hin vernichtet. So wurde immer mehr Raum für Jesus und seine Herrlichkeit frei. Ich hatte sehr starke Knie Probleme und eine Brille. Halleluja, Jesus hat mich geheilt. Ich brauche keine Kniebandagen und keine Brille mehr. Jesus ist mein Arzt. Jesus ist zu meinem Mittelpunkt geworden und ich habe jeden Tag die Bibel mit Begeisterung gelesen. Nach einer anderen Predigt wurde ich so von der Herrlichkeit Gottes überflutet, sodass ich aus Strömen anfing zu weinen, flach auf den Boden ging und Dreck auf meinen Kopf streute. Tiefe Reue erfüllte mein Herz. Es ist dann alles klar geworden, dass ich ohne Jesus gar nichts kann. Ich habe jetzt 100%ige Sache mit Jesus gemacht. Alles hat sich verändert. Mein Interesse an der Welt ist gestorben. Und das Interesse der Welt an mir ist auch gestorben. Ich bin mit Jesus gestorben und auferstanden. Der alte Arthur ist gestorben. Jetzt lebt Jesus in mir. Es ist das Schönste, was es gibt, von neuem geboren zu werden. Jesus ist mein Leben in Ewigkeit.


In Liebe

Arthur Hauk

© 2019 Agape CIG