Hrvoje Hozjak


ZEUGNIS

Von Hrvoje Hozjak

Mein geistliches Leben mit Gott begann im Jahre 2013.

Ein guter Freund von meinem Vater war öfters bei uns zuhause und redete viel von der Liebe Gottes zu uns Menschen. Er sagte, dass es Gott wirklich gibt und Er macht Wunder im Leben der Menschen, bei denen, die Ihn suchen.

Dieser Gott hat ihm so wunderbar geholfen, seine unüberwindbare, große Probleme wie: Alkoholsucht, Ehescheidung, Finanzprobleme, Arbeitslosigkeit, psychische Probleme und die „Krönung“ davon, er wollte seinem Leben ein Ende machen.

Ich habe immer ihm gerne zugehört und dachte bei sich selbst: wer ist dieser Gott?

In dieser ganzen Zeit wusste der Freund von meinem Vater nicht, dass auch ich den Weg suchte, wie ich von meinen großen finanziellen Problemen rauskommen konnte. Auch wie viele Jugendliche oft in Alkohol, Drogen, Frauengeschichten verstrickt sind, war auch ich mittendrinn…

Ich versuchte alles zu tun, um daraus zukommen, aber ich konnte nicht mein Leben in Griff bekommen. Es war immer schlimmer und schlimmer geworden. Ich habe auch schon mit Gedanken gespielt, dass ich meinem Leben ein Ende mache. Ich hatte keine Freunde mehr, keine Arbeit, alles aussichtslos. Ich war ganz alleine, wie in einer Welt voller Dunkelheit…

Eines Tages habe ich mich entschieden, dass ich den Freund meines Vaters anrufe und ihm alles erzähle, welche Probleme ich gerade habe. Am darauffolgenden Tag habe ich von ihm eine Bibel und das Buch „Jesus unser Schicksal“ bekommen. Er kam zu mir und hat mir von diesem Gott erzählt, wie groß, liebevoll und voller Gnade ER ist.

An diesem gleichen Tag habe ich das Buch „Jesus unser Schicksal“ durchgelesen. Ich war arbeitslos und habe die ganze Zeit mit Gott und seinem Wort verbracht. Eines Tages, ungefähr nach drei Monate habe ich mich entschieden, Jesus Christus im mein Leben einzuladen.

Aber in dieser Zeit wusste ich nicht, wie das zustande kommen kann. Mein Herz hat sehnsüchtig nach Gott geschrien. Ich saß an einem Nachmittag in meinem Wohnzimmer und habe meine Bibel gelesen. Ich war ganz allein Zuhause. Meine Eltern waren in der Arbeit und meine kleine Schwester in die Schule. Ich lass gerade aus meiner Bibel in dem Neuen Testament. Der Fernseher war auf lautlos geschaltet.

Ich weiß nicht ganz genau, wie ich gebetet habe, aber ich sagte zu Jesus Christus:

„Herr Jesus, komm in mein Leben. Ich will dir ganz gehören, so wie ich bin, mit aller meiner Schuld und vielen Sünden. Es tut mir echt leid, für alles, was ich Böses getan habe. Bitte gib mir ein Zeichen, damit ich weiß, dass Du der wahre Gott bist und mein Gebet erhört hast".

Im dem gleichen Augenblick wurde ich mit solch einer Freude und Freiheit erfüllt, dass ich nicht mit Worten beschreiben kann. Dann öffnete ich meine Augen und spürte wie kälte in mein Wohnzimmer reinkam, weil es im Februar war.

Ich hatte drei Katzen gehabt und wenn die Tür offen war, kamen die gleich ins Haus rein. Ich bin aufgestanden, ging zur Tür und sah, wie die Katzen rein wollten, aber sie konnten nicht. Das kann ich bis heute nicht erklären. Die Tür war offen, aber sie konnten nicht in das Zimmer reingehen…

Ich machte dann die Tür zu, und ging wieder in das Wohnzimmer. Ich schaute hoch und sah, dass der Fernseher aus war. Ich konnte jetzt aber nichts verstehen. Dann kam mir plötzlich der Gedanke, dass Gott mein Gebet erhört hat. Ich bat doch ein Zeichen von Gott. Jetzt habe ich ganz genau gewusst, dass kam von Gott. Ich bat Ihn doch: Gibt mir ein Zeichen, und dass habe ich bekommen. Ich musste weinen wie ein kleines Kind. In meinem ganzen Leben habe ich nicht so geweint, wie an diesem Tag. Gott hat mich gereinigt und mir alle meine Schuld und Sünden vergeben.

Ich war der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt.

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Matthäus 7, 7-8

Wer zu Ihm kommt und bei Ihm anklopft mit reinem Herzen, dem macht Er seine Himmelstür auf.

Das war erst der Anfang in der wunderschönen Geschichte mit meinem Gott. Amen.


In Liebe

Hrvoje Hozjak

© 2019 Agape CIG